Was bringen Gewichtheberschuhe?

29.10.2017 // Sport07

was bringen Gewichtheberschuhe

#Gewichtheberschuhe

Generell wurden Gewichtheberschuhe für das Reißen und Stoßen bei Olympia entwickelt. Typisch ist die mit 2,5 cm recht hohe Ferse. Dies wurde so eingeführt, damit der Sportler im Fußgelenk beweglicher ist, den Oberkörper leichter aufrecht halten kann und auch tiefer in die Kniebeuge gehen kann.
Zudem wird durch die fehlende Dämpfung der Gwichtheberschuhe und die extrem flache Sohle ein bestmöglicher Stand erreicht und der Körper bekommt nicht die Nachricht, dass er auf einem schwammigen Boden (durch event. Dämpfung im Schuh) steht und so weniger Kraftentwicklung freigibt.

Verletzungsrisiko mit Gewichtheberschuhen senken

Alles Dinge, die für Dich wichtig sind, wenn Du Dich verbessern möchtest, sprich mehr Gewicht auflegen und mehr Muskelmasse bilden, sowie Verletzungsrisiko minimieren.
Ideal sind Gewichtheberschuhe auch, wenn Du Probleme bei der Beweglichkeit bei Kniebeugen hast, sprich, Du kommst einfach nicht tief genug in die Squats.
Der Typ der Schuhe unterscheidet sich meist anhand der Fersenhöhe. Der Adidas Adipower weightlift hat die olmypische Fersenhöhe, für Crossfit und Co ist der Powerlift eher geeignet.

Impressum Kontakt Versand- und Zahlungsbedingungen Widerrufsrecht Batterie AGB Datenschutz Über uns Kundenkonto