Kaufberatung Fahrradhelme

27.09.2016 // Sport07

#Fahrradhelme

 

Natürlich ist es beim Sport und auch beim Freizeitradeln immer sinnvoll einen Helm zu tragen. Im Straßenverkehr sollte man ohnehin nicht mehr ohne Fahrradhelme unterwegs sein. Bei der Vielzahl an Fahrradhelmen steht man oft ein wenig überfordert da. Wir möchten hier ein wenig Licht ins Dunkel bringen und zeigen, worauf es ankommt.

Kann ich eigentlich jeden Radhelm kaufen?

Im Prinzip ja, sofern dieser die EN 1078 - Norm erfüllt, was aber bei jedem Helm der Fall sein muss, der in der EU verkauft wird.

EN1078: Die Norm, bzw. der Sicherheitsstandard EN1078 dient dem Vergleich der Dämpfung von Fahrradhelmen. Diese Norm müssen alle Radhelme erfüllen, die in der EU angeboten werden. Die Messmethode ist eigentlich ganz einfach. Aus 1,5 Metern Höhe wir mit 19,5 km/h ein Helm auf einem sogenannten Prüfkopf auf eine flache Ebene fallen gelassen. Der Helm muss dann unterhalb des festgesetzten Grenzwertes liegen (hier 250 g), da ab diesem Wert schon ein kurzes Auftreten für eine Gehirnerschütterung reicht.

Letztlich entscheidet natürlich auch immer der Geschmack. Vom klassischen Radhelm, über den Vollhelm (Lazer Phoenix+) bis hin zu den stylischen runden Helmen (Lazer Street+) ist da heutzutage schon für jeden was dabei.

Was muss ich eigentlich beachten?

Das wichtigste bei einem Fahrradhelm ist natürlich, dass er gut passt. Das klingt banal, aber wenn der zu fest oder locker sitzt, schützt er nicht so gut oder gar nicht. Der Helm sollte, wenn er angezogen wurde nur soweit zur Stirn gezogen werden können, dass Du gerade noch was sehen kannst.

Eine weitere Möglichkeit, zu testen, ob er passt ist, den Kopf zu schütteln. Fällt er herunter oder wackelt er extrem, ist er zu groß. Wenn er drückt, dann ist er zu klein.

Wenn Du längere Touren machst, muss der Helm leicht sein und auch eine gute Belüftung aufweisen. Die Empfehlung von früher, dass er schwer sein muss, gilt heute nicht mehr, da auch die leichten Helme natürlich einen optimalen Schutz bieten.

Wozu sind eigentlich die vielen Löcher im Helm?

Da der Helm auch im Sommer getragen wird, wo die Temperaturen schon mal kräftig zulangen können, muss der Kopf gekühlt werden, damit Du keinen Hitzschlag bekommst. Ein Helm ohne Lüftungsöffnungen würde dazu führen, dass sich die Hitze staut und es zu dem unerwünschten Ergebnis kommt.

Die Anzahl der Lüftungsöffnungen hängt dabei natürlich auch von der Helmform ab, und ist abhängig davon, wie du Rad fährst. Im Alltag und für den Weg zur Arbeit sind etwas geschlossenere Modelle, wie der Lazer Street+ mit weniger Lüftungsöffnungen geeignet. Möchtest Du jedoch sportlich fahren, dann sind viele Belüftungsöffnungen, wie beim Lazer Z1 Renradhelm auf jeden Fall sinnvoll.

Muss ich bei der Helmform was beachten?

fa003711048Ja, denn je nach Radfahrtyp ist die Position eine andere. Ein Rennradfahrer liegt stark nach vorne gebeugt auf dem Fahrrad. Das führt dazu, dass der Renndardhelm einen schmaleren Nackenbereich haben muss, damit Du den Kopf auch weiter in den Nacken legen kannst.

Als Mountainbiker ist das nicht erforderlich. Da kommen andere Dinge zu Tragen. MTB-Helme sind im Nackenbereich und an den Ohrenpartien erweitert, so dass auf den Waldwegen, oder direkt im Wald mehr Schutz vor Ästen und Pflanzen geboten wird.

 

Was gibt es noch zu beachten?

Immer beliebter wird ja das Filmen mit kleinen Helmkameras oder das Tragen von Helmlampen. Hier solltest Du darauf achten, dass die Halterungen mit Sollbruchstellen versehen sind, damit Dir die Kamera bei einem Sturz nicht den Kopf verletzt, weil sie oder ein absplitterndes Teil durch den Helm dringt.

Ein nicht ganz so wichtiges, aber dennoch sehr hilfreiches Zusatzelement ist ein Insektennetz (Helme mit Insektennetz). Das soll verhindern, dass die Insekten bis auf den Kopf gelangen und dann zu stechen.

Nutze bitte keine Mützen unter dem Radhelm, denn die können zu einem Verrutschen führen.

Wann brauche ich einen neuen Helm?

der Carrera foldable mit Visier

Auf jeden Fall sollte der Helm nach einem Sturz ausgetauscht werden und das auch dann, wenn offensichtlich keine Schäden zu erkennen sind. Oft entstehen kleine Haarrisse, die dann beim Erneuten Sturz keinen ausreichenden Schutz mehr gewährleisten. Zudem liegt die Haltbarkeit der Materialien durch die dauerhafte UV-Strahlung und die Witterungsbedingungen nur bei wenigen Jahren. Die Materialien werden dann leicht porös und der Schutz geht auch dahin.

Also alle 3-5 Jahre muss der Fahrradhelm wieder ausgetauscht werden. Am Besten schneidest Du dann auch die Kinngurte ab, bevor Du ihn entsorgst, damit er nicht von Sparfüchsen aus dem Müll gefischt wird :-)

Was ist dieses MIPS?

Neben dem bekannten Inmold-Verfahren, bei dem Helmaußenhaut und Polsterung miteinander verbunden sind, ist ganz neu zusätzlich die MIPS-Technologie am Markt, Bei dieser Technik werden auch die seitlichen Kräfte bei einem Sturz abgefangen, die sonst zu kurz kommen.

Fahrradhelme im Vergleich

Bearbeiten
Helme Gewicht Verfahren Testberichte Verstellsystem Belüftungs- Öffnungen Einsatzgebiet Besonderheiten
Carrera foldable 380g bei Größe M Polycarbonat-Elemente mit Nylon-Bändern verbunden   Elastic Fitting System 4 Stadt, Freizeit faltbar
Lazer Helm Z1 220 g bei Größe M Inside In-Mold-Verfahren Testsieger bei Tour 07/2015 (Note: 1,2) ARS Verstellsystem 31 Rennrad  
Lazer Tonic 250 g (M) In-Mold   Drehknopf und Höhenverstellung 28 Rennrad Insektennetz, verstellbarer Korpus
Lazer Street+   Technopolymer injected     16 Stadt, BMX durchdachte Luftzirkulation, tolle Designs
Lazer Oasiz   In-Mold (3 Teile)   Verstellbare Kopfschale und Höhenverstellung 21 MTB Integrierte Halterung für Actioncams und Helmlampen
Lazer Phoenix+ 980 g (M) Fiberglass composite   mit nur einer Hand zu öffnen 6 MTB Full Face Helm, Neck Brace tauglich, verstellbares Visier
Kong 4 Sports 245g Außenschale aus Polycarbonat, Innenschale aus Polystyrolschaum   Drehknopf 21 Klettern, Radfahren, Wildwasser und Reiten EN-Zulassungen für Klettern, Radfahren, Wildwasser und Reiten
Lazer Beam MIPS 300g in-Mold und MIPS   komfortables Verstellsystem mit Höhenverstellung 16 Rennrad, MTB Insektennetz
Lazer Helium 260 g (M) Inside In-Mold und MIPS   einfache Verstellung und Höhenverstellsystem 19 Rennrad windkanal-getestet
Lazer Ultrax 290g In-Mold   Einfache Größenanpassung 23 MTB verstellbares Visier
Kong Kosmos ca. 460 / 465 g In-Mold   Schnellverschluß am Kinnriemen   MTB, Freizeit inkl. Ohrschutz und Carbon, Mütze, zertifiziert für Skifahren, Fahrrad, Skaten und Bergsteigen
Lazer Tardiz +IS 400 g (M) + Sensor 36 g In-Mold (2 Teile)   Vereinfachtes Öffnen und Schließen 6 + Aquavent Triathlon, Zeitfahren Aquavent – eine Öffnung an der Oberseite, über die Sie mit etwas Wasser eine optimale Kühlung erreichen

Impressum Kontakt Versand- und Zahlungsbedingungen Widerrufsrecht Batterie AGB Datenschutz Über uns Kundenkonto